Außerdem neu am Freitag: Monet192, Nick Cave, Jochen Distelmeyer, Grey Daze, Fernando Express, Horizon Ignited, Klaus Schulze etc.

Konstanz (leb) - Die Drachen werden zu Haien. Zumindest beschäftigen sich die Imagine Dragons in ihrem neuesten Track "Sharks" mit den gefährlichen und faszinierenden Unterwassertieren. In erster Linie tun die Amis das metaphorisch, denn: "Die Welt ist voller Haie", wie Sänger Dan Reynolds in einem Interview feststellt und singt: "Just you wait and you'll see / That you're swimmin' with sharks". Ein paar Haie blitzen trotzdem im Video hervor, das in der Band-Homebase Las Vegas gedreht wurde. Neben der neuen Hymne haben die Dragons bereits "Bones" als Vorbote ihres neuen Albums "Mercury – Acts 1 & 2" veröffentlicht. "Mercury – Acts 1 & 2" enthält neben 18 neuen Tracks auch den im vergangenen Jahr releasten ersten Teil inklusive des Hits "Enemy".

Kleines Experiment: geht mal auf Instagram und schaut euch die ersten zehn Reels von irgendwelchen x-beliebigen deutschen Influencer*innen an. Wer dabei kein einziges mal "Ausmacht" von Emilio hört, bekommt einen Keks. Der softe Deutschpop-Kitsch-Song wäre nicht nur für jede noch so beschissene "Bibi und Tina"-Fortsetzung mit dem 25-Jährigen prädestiniert, sondern geht auf Social Media gerade auch so richtig viral. Am Freitag folgt dann das komplette Album "1996". Was dabei herauskommt, wenn Schauspieler plötzlich meinen, sie müssten auch Musik machen, hat Matthias Schweighöfer ja schon eindrucksvoll bewiesen.

Jochen Distelmeyer, Kopf der Hamburger Band Blumfeld, liefert nach Jahren ein neues Solowerk ab. "Gefühlte Wahrheiten" handelt vom "Sich-Verlieren und Wiederankommen, vom babylonischen Stimmengewirr der sozialen Medien, von Sehnsucht und Begierde, gesellschaftlicher Spaltung und einer am Ende gelingenden und triumphierenden Liebe". Von der Grundstimmung klingen Tracks wie "Zurück Zu Mir" nach softem Deutschpop und alternativer Resignation, bei denen der Bielefelder ab und an die Disteln abfeuert.

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Mit den Neuvorstellungen Father John Misty, Porridge Radio, Interpol, Bilderbuch, Drens, International Music etc.

---------------------------------------------

"Ich male mit Worten Bilder wie Monet" freestylte Monet192 einst. Vom französischen Maler Claude Monet leitet sich auch sein Künstlername ab. Die 192 kommt allerdings nicht von dessen Todesjahr 1926, sondern vom 19. Und 2. Buchstaben im Alphabet – S und B – die gemeinsam für "Sick Babys" stehen, wie sich Monet und seine Freundescrew nennen. Im deutschsprachigen Hip Hop hat sich der Schweizer – auch dank zahlreicher Feature-Auftritte – längst einen Namen gemacht, am Freitag kommt nun seine dritte Platte in drei Jahren: "Champions Club".

Mit "Das Grauen, Das Grauen" hat grim104 deutschen Horrorcore grußlos auf Links gezogen. Nun kehrt er wieder, und das nicht, wie einst im Interview angedroht, als "Cowboy wie Lil Nas X". Auf "Imperium" verzichtet er auf jegliche Maskerade und dringt so tiefer zum Kern seines Selbsts vor als je zuvor. Er beschwört die Geister einer vergangenen Ära und zieht Bilanz, über das eigene Leben und über Generationen hinweg. Vielleicht der beste Storyteller, den wir gerade haben.

"Komm, Wir Feiern Das Leben" fordert der Fernando Express mit seinem neuen Album und macht sich auf den Weg "Von Insel Zu Insel". Gute Idee, gerade bei dem zumindest aktuell schlechten Wetter in Konstanz. Das selbsternannte "singende Reisebüro" bietet mit seinem neuesten Album einen bunten Mix aus "gewohnten Lieblingsthemen" wie Hass, Wut und Schmerz. Nein, natürlich besingen Josef, Hans und Heidi "die Liebe, Lebenslust und die Leichtigkeit des Seins". Fans von gutem (schlechten) alten Schlager wird die ungefähr dreißigste Platte garantiert gefallen, allen anderen eher nicht.

Alle Neuerscheinungen vom 1. Juli im Überblick:

Algorithm – Data Renaissance
Ash – 1977 (Vinyl)
Ayliva – Weisses Herz
Baby Strange – World Below
Barney Wilen – Zodiac
Blood Command - Praise Armageddonism
Burna Boy – Love, Damini
Cachemira – Ambos Mundos
Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen - Alleine auf Partys – 18 gewöhnliche Hits
Derek Sherinian – Vortex
Edguy - Mandrake (Anniversary Edition)
Emilio – 1996
Exocrine – The Hybrid Suns
Fernando Express – Komm, Wir Feiern Das Leben
Fleet Foxes – A Very Lonely Solstice
Firewölfe - Firewölfe (2022 Reloaded)
Ghost Woman – Ghost Woman (Vinyl)
Goose – Dripfield
Grim104 – Imperium
Gwenno – Tresor
Horizon Ignited – Towards The Dying Lands
Imagine Dragons – Mercury - Acts 1 & 2
Ironflame – Where Madness Dwells (Slipcase)
Jochen Distelmeyer – Gefühlte Wahrheiten
Joe Bonamassa – Blues Deluxe (Vinyl)
Jungle Rot – A Call To Arms
Karsten Walter – Komm Näher
Klaus Schulze – Deus Arrakis
Lord Vigo - We Shall Overcome (Slipcase)
Monet192 – Champions Club
Mosaic - Heimatspuk
Mothica – Nocturnal
Municipal Waste – Electrified Brain
Nick Cave – Seven Psalms (Spoken Word)
Oidhoiz - Anschiab'n ned brems'n: Tiroler Stimmungsparty
Original Soundtrack - Minions - The Rise Of Gru
Paolo Nutini – Last Night In The Bittersweet (Live)
Petrol Girls – Baby
Protector - Excessive Outburst of Depravity (Slipcase)
Raphael Sas – Roter Berg
Righteous Fool – Righteous Fool
Saga – Network
Saga – Trust Download
Seda – Somewhere In Between
Tedeschi Trucks Band – I Am The Moon: II. Ascension
The Dark Alamorte - Lunacrium Thepsis
Then Comes Silence – Hunger
Tungsten – Bliss
Ub40, Ali Campbell & Astro – Unprecedented
Umse – Séparée
Unto Others – Don’t Waste Your Time
Various Artists – Die Ultimative Chartshow: Die Besten Sommerhits
Various Artists – God Of War (Vinyl)
Various Artists – Goethe! Das Musical
Various Artists – Rhythm & Western Vol.3: Lovesick Blues
Various Artists – Saturday Night In San Francisco
Various Artists – Unsere Schlager Hits XXL
Various Artists – Virus Vibes: Bremen-Sounds 2020-2022

Fotos

Imagine Dragons

Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler) Imagine Dragons,  | © laut.de (Fotograf:  Gina Wetzler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Imagine Dragons

Bei einer Band aus Las Vegas, die auf den Namen Imagine Dragons hört, denkt man zunächst an eine wilde Langhaar-Horde mit einem Faible für progressive …

laut.de-Porträt Burna Boy

"Coachella, ich weiß euch wirklich zu schätzen. Aber ich weiß es überhaupt nicht zu schätzen, wie klein mein Name auf eurem Line-Up steht. Ich bin …

laut.de-Porträt Monet192

"Die Amerikaner haben für mich einfach so ein gewisses Etwas, was ich mir in der Deutschrap-Szene sehr, sehr wünsche, aber das es so nicht gibt. Das …

laut.de-Porträt Grim104

Wahnsinn mit Methode: Grim104, die geisteskrankere Hälfte von Zugezogen Maskulin, macht, was Rap betrifft, erst einmal so ziemlich alles anders als alle …

laut.de-Porträt Shinedown

Die wohl bekannteste Rockband aus Jacksonville, Florida sind nach wie vor Lynyrd Skynyrd. Doch nicht nur Metalcore-Bands wie Evergreen Terrace oder Casey …

Noch keine Kommentare