Porträt

laut.de-Biographie

Brandi Carlile

T Bone Burnett auf ihrer zweiten Platte, Rick Rubin auf der dritten: Allein die Produzenten weisen darauf hin, dass die Singer/Songwriterin einen besonderen Stellenwert einnimmt. Neben der Musik hat sie sich auch dank ihres sozialen Engagements einen Namen gemacht.

1981 im ländlichen Ravensdale in Washington geboren, steht Brandi Carlile bereits mit acht Jahren auf der Bühne, um ihre Mutter zu begleiten, die Country-Sängerin ist. Doch ihr Herz schlägt in den folgenden Jahren immer mehr für den Rock. So zieht sie mit 17 ins nahe gelegene Seattle, um ihrer Liebe zur Musik eine eigene Prägung und Richtung zu geben. Carlile hält sich mit kleinen Auftritten und als Begleitmusikerin über Wasser.

Mit den Zwillingen Tim und Phil Hanseroth gründet sie eine Band, in der sie als Sängerin und Komponistin schon bald die treibende Kraft ist. 2004 unterschreibt Carlile einen Vertrag bei Columbia, 2005 erscheint das mit den Zwillingen aufgenommene Debüt "Brandi Carlile", das positive Kritiken erntet und in den Charts landet.

Der Durchbruch erfolgt 2007 mit dem von Burnett produzierten Zweitling "The Story". Der Einsatz verschiedener Titel in der TV-Serie "Grey's Anatomy" und die Verwendung des grungigen Titeltracks in einem Spot von General Motors bedeuten für Carlile einen großen Popularitätsschub. Außer in den Staaten platziert sich das Album auch in verschiedenen europäischen Ländern in den Hitlisten.

Auf "Give Up The Ghost" (2009) übernimmt Rubin die Regie und lädt zahlreiche Größen ins Studio, unter ihnen Chad Smith, Benmont Tench (von Tom Pettys Heartbreakers) und Elton John. "Brandi verfügt über eine unglaubliche Stimme. Sie ist dazu eine wunderbare Songwriterin, und vor ihr liegt eine große Karriere", urteilt der britische Popstar.

Auch wenn sie nicht die obersten Etagen der Popcharts erreicht, verkaufen sich auch ihre weiteren Alben gut. 2012 heiratet sie ihre Freundin Catherine Shepherd, 2014 werden sie Eltern. 2007 gründet Carlile zudem die Stiftung "Looking Out", die Geld für gemeinnützige Projekte sammelt. Um die britische Organisation "War Child" zu unterstützen, die sich um Kinder in Kriegsgebieten kümmert, trommelte sie 2016 befreundete Künstler zusammen, um zum zehnten Jubiläum "The Story" noch einmal aufzunehmen. Auf "Cover Stories" 2017 sind unter anderen Adele, Pearl Jam und Dolly Parton zu hören, US-Präsident a.D. Barack Obama steuert das Vorwort bei.

Stilistisch steht Carlile in einer Reihe mit Melissa Etheridge und Alanis Morrisette. Ihre Songs besitzen einen starken Rock-Touch, den sie mit ausgefeilten Singer/Songwriter-Qualitäten veredelt. Mit ihrer kräftigen Stimme überzeugt sie als Rockröhre ebenso wie als gefühlvolle Balladen-Interpretin.

Ihre 2021 erscheinende Autobiographie begeistert wiederum ihren größten Fan aus den Anfangstagen, Elton John: "Ich glaube, das Schicksal machte uns zu wahren Soul Mates. Dieses Buch bestätigt meine Liebe und meinen Respekt für sie. Wenn jemals jemand einen Zweifel hegte, dass die wildesten Träume aus den kompliziertesten Umständen heraus Wirklichkeit werden können, dann sollte er Brandis Geschichte lesen. Es geht darin um Beharrlichkeit, Humor, Vergeben und Verwirklichung."

Der leicht dramatische, aber auch mysteriöse Titel des Buchs, "Broken Horses", spiegelt sich im gleichnamigen Song auf der folgenden LP "In These Silent Days". Dabei spult das Buch in ein spannendes Setting zurück: Brandi, lange bevor sie mit Stardom in Berührung kam, in einer verarmten Familie in den Außenbezirken von Seattle, immer wieder am Umziehen von einer Trailerpark-Siedlung zur nächsten. Immerhin 14 Umzüge erlebt und erleidet sie als Kind, holt sich während dessen noch eine fast tödlich verlaufende Gehirnhautentzündung, als sie fünf ist. Wie so oft: Eine triste Kindheit nährt aus dem Schmerz heraus die Kreativität. Die Teenie-Jahre beginnen mit der Weigerung ihres Pfarrers, sie zu taufen, da sie sich als lesbisch geoutet hatte.

Auch nicht so bekannt war zuvor, dass sie als Opening-Act für die Dave Matthews Band ihre Bühnenkarriere begann. "Broken Horses" beschreibt Schlaflosigkeit auf den ersten Touren, die Presse lobt das Buch als "Dokument der Verletzlichkeit" (New York Times, AP) und stellt sowohl die dargestellte Resilienz als auch den Witz der Schilderungen heraus.

Carlile setzt sich mit der "Looking Out Foundation" für Kinder in Kriegsgebieten ein, für Gewaltprävention und viele weitere hehre Ziele. Gerne laden Kollegen und Kolleginnen diverser musikalischer Ausrichtungen die crowdfundende Künstlerin ein: Sheryl Crow tritt mit ihr gemeinsam auf, und 2021 profitieren zum Beispiel Barry Gibb und auch Alicia Keys von ihren Diensten.

Alben

Surftipps

  • Brandi Carlile

    Die offizielle Homepage.

    http://www.brandicarlile.com/
  • Brandi Carlile auf Facebook

    Mit wem sie alles Kollabos rausbringt - hier kriegt mans mit.

    https://www.facebook.com/brandicarlile
  • Fanclub Number One

    Brandis Fans sind ihre Bramily ...

    https://bramily.com/
  • Fanclub Number Two

    ... und verlangen genauso wie der andere Fanclub eine registrierte Mitgliedschaft.

    https://www.fanpop.com/clubs/brandi-carlile
  • Fanclub Number Three

    Ohne Membership, auf Facebook.

    https://www.facebook.com/againtoday/
  • Artist-Page bei NPR

    Die beste Seite über Brandi.

    https://livesessions.npr.org/artists/brandi-carlile

Noch keine Kommentare