Acht Jahre hat er sich seit dem letzten Soloalbum "Geteiltes Leid 2" Zeit gelassen. Nun hat das deutsche Hip Hop-Urgestein endlich den Produzentenmantel ein wenig beiseite gelegt, um ein eigenes Ausrufezeichen zu setzen. So steht ihr dritter Teil als routiniert in Szene gesetzter Abschluss der "Geteiltes …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    @Männlein_im_Walde (« Echt krass dass hier persönliche Beleidigungen, auch gegen den Autor der Rezension, einfach so geduldet werden ...! »):

    Man das ist schon ein starkes Stück.

  • Vor 10 Jahren

    lautuser wieder komplett von der rolle.selten waren virtuelle hilfeschreie offensichtlicher. helft ihm. befreit in aus seinem schloss aus verwobenen trugbildern, verzerrten visionen und wänden aus mangelnder selbsteinschätzung

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    genug zu dir. jetzt berichte mal von deinen eindrücken zum album. wird wahrscheinlich eher mager ausfallen wie bei 90 prozent der anderen alben die du nicht gehört hast aber die freds belagerst wie ein holzbock

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    von mir wirds wie weiter oben erwähnt keine meinung zu dem machwerk geben. da du es aber in den ersten beiträgen gleich feiern musst macht das auch "lust" auf mehr zu lesen warum das so ist, vorallem da bewertungen sowieso nicht deine stärke sind. mit dieser allerweltsaussage kommst du nicht weit!

  • Vor 10 Jahren

    @arge: ja genau, "whutyo", hast dich schön mal wieder als 100% volltroll demaskiert...glaube selbst moses hätte kein bock auf dich...

  • Vor 10 Jahren

    Moses Pelham war Scheisse ist Scheisse und bleibt Scheisse. Der Typ war in keiner Szene anerkannt sondern immer ein Mainstreamchartmissverständnis woraus er seinen zweifelhaften Gurustatus begründete. Da könnte man genauso gut behaupten Shaggy wäre ein ernsthafter RnB Künstler.

  • Vor 10 Jahren

    Aber eine Argumentation von Sodi versteh ich nicht: Warum sollte ich, der Moses und 3P schon früher gefeiert habe, kein Bock auf neues Material haben? Auch wenn um die Jahrtausendwende eher ruhig um das Label und Moses war.
    Ich würde auch ein neues Hollywood Hank Album feiern, auch wenn seine Relevanz in den letzten 4 - 5 Jahre gegen Null geht.

  • Vor 10 Jahren

    @marco260583 (« Moses Pelham war Scheisse ist Scheisse und bleibt Scheisse. Der Typ war in keiner Szene anerkannt sondern immer ein Mainstreamchartmissverständnis woraus er seinen zweifelhaften Gurustatus begründete. Da könnte man genauso gut behaupten Shaggy wäre ein ernsthafter RnB Künstler. »):

    Du laberst einfach auch nur rum, wa? In keiner Szene anerkannt? Deswegen sagt Savas er hääte mit RHP das erste Mal deutschen Rap gehört, der ihm gefällt und auf einem Track auf GT3 haben sich Bu, Sido, Azad und Delay es sich nehmen lassen ihren Teil in Form eines kurzen Statement beizutragen. Aber deiner Meinung nach wurden sie in keiner Szene anerkannt? Aber allein mit diesem Mainstreamargument hast du schon bewiesen dass deine ganze Argumentation auf Halbwahrheiten und dämlicher Phrasendrescherei beruht. Sag deinen Eltern schönen Gruß von mir, sie sollen dich nicht alleine im Internet surfen lassen!

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    @DeineMudda: doch, dein argument akzeptiere ich. allerdings bist du der einzige der das bisher gebracht hat. der mongo stellt das ja alles so dar, als wenn moses/3p/rhp durchgehend on top und die relevanz schlechthin gewesen war/ist und auch bleibt.

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    trotzdem hat ein großteil der szene ihn und sein camp jahrelang als wack empfunden. setz fanboybrille ab, geh kochen, wie es ein richtiges weib um diese zeit tut!

  • Vor 10 Jahren

    @argemongo («
    InNo
    Klar belächelt, außer der handvoll Rap-Wissen ist doch bei Sodi überhaupt gar nicht zu holen. Und DU, lieber InNo, kennst doch selbst nur einen Bruchteil von dem was an Rap bei mir hängengeblieben ist, ich würde mal nicht so große Töne spucken, nur weil Du klein Rap-Deutschland ganz gut auf dem Schirm hast. »):

    Ich bitte dich... Die Ami-Rap-Acts, die du so hypst, kenne ich auch alle. Da ist nix dabei, was nicht jeder Halbgebildete kennt. Und wenn Sodis Wissen eine Handvoll sein soll, dann ist deines irgendwo zwischen einem Hasen-Scheißhaufen und einer Schlaftablette einzuordnen. Nur weil er nicht wie du jeden gerade angesagten Mainstream-Quatsch in den Himmel lobt, versuchst du das als kleinen Horizont zu verkaufen. Ich nenne das Konsequenz und guten Geschmack

  • Vor 10 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 10 Jahren

    Ich halt es wie Sodi, für heutigen Hip-Hop hat Moses einfach kaum noch releveanz. :)

  • Vor 10 Jahren

    @Mr.Freaky: Was verstehst du unter "heutiger HipHop"?
    @baude: Zweit-User? interessant, was sich hier abspielt?
    Hab ich eine Verschwörungstheorie verpasst? :)

    Ach und zur Diskussion "Relevanz":
    Was meint ihr denn damit? relevant für was genau? "Die Szene"? Wer bestimmt das? Hat doch jeder seine eigenen, ganz persönlichen Relevanzen. Warum habt ihr diesen unaufhörlichen Drang irgendwas verallgemeinern zu wollen?
    Peace

  • Vor 10 Jahren

    @argemongo («
    InNo
    Ne, Du kennst nur die die mal hier Thema waren, Du kratzt an der Oberfläche. Und ich lobe natürlich nicht jeden grad blabla usw, völliger Quatsch. »):

    Ach komm, hör auf mit den Phrasen und nenne mir endlich diese angeblich vielen Rapper/Crews, die meinen ach so winzigen Horizont übersteigen :trusty:

  • Vor 10 Jahren

    @Deine Mudda: An Fakten kann man wenig ändern, Moses ist einfach kein guter Rapper und das ist bis heute sein grösstes Problem. RHP haben damals irgendwelche Chartspacken gehört die dann dachten das wäre richtiger hardcore HipHop mit dem man sich mal so richtig selbst feiern kann ausserdem wurde damals deutscher Rap von den ahnungslosen Vollidioten kritisch beäugt da haben sie sich natürlich gefreut dass mal jemand kommt der austeilt. Das war zu dieser Zeit einfach der kleinste gemeinsame Nenner für möchtegern Alterntive Honks die selber nicht wahrhaben wollten dass sie eben genau den Mainstream stellen. Sicher war Moses einer der ersten Disser im Game aber der Erste zu sein hat eben nicht immer mit Qualität zu tun. Savas kann da seine eigene Meinung haben aber was die damaligen Hopper anging war Moses immer schon absolut whacke Kacke.