Nach seinem Tod bricht der 22-jährige Rapper Rekorde und überholt Taylor Swift. 20.000 Fans erwiesen ihm in Florida die letzte Ehre.

Florida (leah) - Das Video zur Hitsingle "Sad!" ist die erste posthume Veröffentlichung des Rappers XXXTentacion. Makaberer Weise zeigt der Clip den jungen Rapper auf seiner eigenen Beerdigung.

Nur zehn Tage nach seinem Tod bricht die Hit-Single sämtliche Rekorde. 21 Jahre nach Biggie ist X der erste Künstler in den USA, der posthum eine Nummer-eins-Single in den Billboard-Charts erreicht. Zudem stößt er Taylor Swift vom Streaming-Thron: "Sad!" wurde in 24 Stunden über 10,4 Millionen Mal gestreamt, Taylor schaffte rund 300.000 Streams weniger.

Seine Fans sind derweil nicht nur im Internet aktiv. Erst errichteten sie ein Denkmal am Tatort und feierten den 22-Jährigen mit einer riesigen Party, die aus Sicht der Polizei in Randale ausuferte. Gestern fand die öffentliche Trauerfeier im Florida Panthers Stadion statt. 20.000 Menschen verabschiedeten den Musiker, der im offenen Sarg aufgebahrt wurde.

Weiterlesen

laut.de-Porträt XXXTentacion

Soundcloud-Rap ist ein Begriff, der Enthusiasten von Hip Hop der alten Schule aufstößt wie einem guten Christen das Nekronomikon. Wenn die lose definierte …

Noch keine Kommentare