Porträt

laut.de-Biographie

Bauhaus

Noch heute gilt das 1978 im englischen Northampton zunächst unter dem Namen Bauhaus 1919 gegründete Quartett als die wichtigste und einflussreichste Gothic-Rockband aller Zeiten. Den Namen hatten die vier Kunst- und Architekturstudenten der gleichnamigen, vom Deutschland der 20er Jahre ausgehenden Avantgardebewegung entliehen.

Bauhaus: Peter Murphy geht in Reha
Bauhaus Peter Murphy geht in Reha
Die geplante US-Tour entfällt: Der Bauhaus-Sänger muss sich um seine Gesundheit kümmern.
Alle News anzeigen

Noch vor der ersten Veröffentlichung "Bela Lugosi's Dead" verkürzt man den Bandnamen auf Bauhaus. Mit dem charismatischen Sänger Peter Murphy, Bassist David J, Gitarrist Daniel Ash und Drummer Kevin Haskins schlagen Bauhaus dunkel minimalistische Töne an, getragen von unterkühlten Synthesizern, abgehackten Gitarrenriffs, stoischen Rhythmusmustern und der unverwechselbaren Intonation ihres Frontmannes.

Während die Baushaus-Debütsingle "Bela Lugosi's Dead", die auf dem kleinen Independent-Label Small Wonder erscheint, fast nur im Underground Wellen schlägt, finden sich Murphy und Co. nach dem Wechsel zum renommierten 4AD-Label mit den Singles "Kick In The Eye" und "The Passion Of Lovers" von ihrem 1980er Klassiker-Debüt "In The Flat Field" auch in den britischen Charts wieder.

"Mask", der im Folgejahr erscheinende Nachfolger, führt die düsteren Ambitionen des Erstlings fort, bemüht sich allerdings auch gleichzeitig, den Bauhaus-Sound zugänglicher zu machen; das Publikum nimmt diese Offerte dankbar an und befördert "Mask" ebenfalls in die Charts. Den größten Erfolg ihrer insgesamt nur fünf Jahre währenden Karriere feiern Bauhaus mit einem erstklassigen Cover von David Bowies "Ziggy Stardust", das die LP "The Sky's Gone Out" auf Platz vier der britischen Albumcharts befördert.

Als Sänger Peter Murphy aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht an den Aufnahmen zum vierten Bauhaus-Werk "Burning From The Inside" teilnimmt, profilieren sich Gitarrist Daniel Ash und Bassist David J, was das Bandgefüge derart aus dem Gleichgewicht bringt, dass sich Bauhaus am 5. Juli 1983 auflösen. Murphy startet eine erfolgreiche Solokarriere, Ash führt zunächst sein Projekt Tones On Tail weiter, bevor er mit seinen alten Bauhaus-Freunden Love And Rockets ins Leben ruft.

1998 formieren sich Bauhaus wieder für einige Konzerte in Los Angeles, die eine derartig positive Resonanz hervor rufen, dass das Quartett noch einmal mit ihren inzwischen zu Klassikern avancierten Stücken um den Globus tourt. Natürlich gibt es von dieser historischen Reise anschließend mit "Gotham" auch das passende Tondokument. Seitdem warten Fans auf ein neues Bauhaus-Studioalbum, doch zunächst bekommen sie "nur" gelegentliche Live-Auftritte, wie im April 2005 auf dem kalifornischen Coachella Festival. Dort spielen Bauhaus neben Weezer und Coldplay zur Prime Time. Anfang 2006, passend zur DVD-Veröffentlichung "Shadow Of Light / Archive", tritt Murphys Truppe mal wieder in Köln und Berlin auf.

Im März 2008 erscheint dann tatsächlich das erste Studioalbum seit 1983. Auf die unerwartete Veröffentlichung von "Go Away White" folgt allerdings keine Tournee, stattdessen löst sich die Band erneut auf. Drummer Kevin Haskins meint dazu geheimnisvoll: "Wir kamen wirklich gut miteinander klar, aber dann gab es einen Zwischenfall. Ein paar von uns waren einfach der Meinung, in dieser Formation nicht mehr weiter machen zu wollen." Im laut.de-Interview gab Murphy 2011 ebenfalls Einblicke in die schwierige Bandchemie.

Die Stimmung im Camp dürfte nicht besser geworden sein, als der Sänger 2013 verkündet, auf Solo-Tournee zu gehen und zu Ehren des 35. Band-Geburtstags ausschließlich Bauhaus-Songs zu spielen. Er selbst sieht darin keinerlei Probleme: "Schon seit 2006 integriere ich Bauhaus-Songs in meine Solokonzerte, um mein Publikum mitzunehmen, sowohl die, die meine frühen Sachen erst entdeckt haben, wie auch meine alten Fans."

Im selben Jahr macht der Sänger Schlagzeilen, als er wegen Fahrerflucht, Drogeneinfluss am Steuer und Methamphetamin-Besitz verhaftet und letztlich zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt wird. 2018 verkünden Murphy und J die "40 Years Of Bauhaus Ruby Celebration"-Tour, im Folgejahr raufen sich alle vier Originalmitglieder von Bauhaus wieder für ein Konzert am 1. Dezember in Los Angeles zusammen. Wie sich heraus stellt, gerade noch rechtzeitig, bevor Corona alle Live-Aktivitäten abrupt stoppt. Ebenfalls 2019 erleidet Murphy einen Herzinfarkt und bekommt zwei Stents eingesetzt.

In der Lockdown-Zeit basteln Bauhaus an ihrem ersten Song seit 2008. "Drink The New Wine" erscheint 2022 und wurde von allen Mitgliedern separat auf Distanz aufgenommen. Vorbild war das surrealistische Prinzip des "Exquisite Corpse" nach André Breton, Marcel Duchamp, Jacques Prévert und Yves Tanguy, wonach man einem Werk etwas hinzufügt, ohne die Beiträge der anderen zu kennen. Lediglich Haskins' Beat diente als Verbindung für alle Beteiligten. Entsprechend experimentell klingt auch das Ergebnis. Beflügelt durch das Ende des Konzertverbots aus der Corona-Zeit brechen die Vier im Sommer 2022 zu ihren ersten gemeinsamen Konzerten nach Europa seit 2006 auf und spielen auch in Berlin. Die geplante US-Tournee fällt jedoch ins Wasser, nachdem bekannt wird, dass sich Peter Murphy aus gesundheitlichen Gründen in eine Reha-Einrichtung begeben muss.

News

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Lik 'em!

    https://www.facebook.com/bauhausthebandofficial
  • Peter Murphy

    Offizielle Seite des Bauhaus-Sängers.

    http://www.petermurphy.info
  • Instagram

    Pics and stuff.

    https://www.instagram.com/bauhausthebandofficial

Noch keine Kommentare